Empfehlung für 2017 – Informationsquellen Ausland

Deutsus-flagche Medien und Unternehmen bekommen ihre Informationen meist über die gleichen Medienservices wie z.B. dpa, die Informationen gezielt im Sinne ihrer Auftraggeber verteilen. Gute eigene Korrespondenten, die direkten Zugang zu den wichtigen Trägern der Information haben, hat z.B. keine deutsche Tageszeitung mehr. Alle Informationen, die wir über die üblichen Kanäle in Deutschland erhalten, werden gezielt verteilt und mehrfach gefiltert.

Man sollte sich deshalb über die wichtigsten Themen möglichst direkt bei den ausländischen Medien informieren. Die Entwicklung in den USA hat 2017 wohl den größten Einfluss auf Politik und Wirtschaft. Die New York Times ist nach wie für die beste Quelle. Viele Nachrichten der NY Times  erscheinen in deutschen Zeitungen ein bis zwei Tage später. Die NY Times hat auch ein interessantes Gebührenmodell. Man kann ohne Gebühren bis zu 10 Artikel/Monat lesen. Die meisten deutschen Medien haben noch nicht verstanden, daß Zeitungen, die man nicht zitieren und diskutieren kann, für die Öffentlichkeit ziemlich wertlos sind.   Die Artikel in der NY Times kann man damit zitieren und diskutieren. Will man die NYT mehr nutzen gibt es ein Einstiegsabonnement für etwa 8 $/Monat und ist verglichen mit deutschen Medien sehr günstig.

Geld- und Bankenpolitik wird 2017 noch kritischer als 2016. In Geld_Intder Finanzindustrie drohen 2017 Pleiten und größere Umbauten. Weder die Politik noch die Finanzindustrie sind daran interessiert, daß die Kunden verunsichert werden. Insider Informationen erhält man aus der Schweiz im Blog Inside Paradeplatz .  (Beispiel: Warum Sie nicht in Indexfonds investieren sollten). Was in der Bankenindustrie in der Schweiz heute passiert, wird demnächst auch in Deutschland passieren. Die Schweizer beobachten das Ausland mit besonderer Aufmerksamkeit sodaß man auch über wichtige Vorgänge in der Finanzwelt informiert wird. Sowohl in der NYT und im Paradeplatz findet man Artikel die auf Insider Informationen basieren.

PS Wollen Sie ihr „Ranking“ bei Google verbessern suchen und lesen Sie Artikel bei „wertvollen“ Quellen. Sie erhalten dann ganz andere Werbung als wenn Sie öfter Artikel der Bild Zeitung lesen. Zumindest beim Google Werbe-Ranking können Sie dann aufsteigen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Euro, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s