Rentner wollt ihr nicht ewig leben – fahrt Fahrrad

Zeit der Wende

Zeit der Wende

Das höchste Glück des Ökobürgers ist die Verringerung des persönlichen CO2 Fußabdrucks. Wer an 200 Tagen jeweils 6 km mit dem Fahrrad, anstatt mit dem Auto fährt, kann laut WWF, 320 kg CO2 und 190 € für Benzin einsparen. Wie fast immer bei den Ökos wird dabei ein bischen geschwindelt. Nur wenige Leute fahren täglich 6 km mit dem Auto ( ich wohne z.B. in der Stadt und laufe meistens) und bei vielen kurzen Autofahrten fahren Kinder oder Gepäck mit. Da der Durchschnittsdeutsche etwa 11 000 kg CO2 Produktion / Jahr verursacht, ist der Sparbeitrag des Fahrradfahrens nur etwa 3%. Die Kosten für das Fahrradfahren werden natürlich nicht berücksichtigt. Es gibt weit wirksamere Methoden CO2 einzusparen, z.B. nicht in den Urlaub zu fliegen.

Überzeugte Fahrradfahrer betonen aber gerne, daß Fahrradfahren (selbst bei Abgasen in der Stadt) der Gesundheit diene.

Verkehrsunfälle Schweiz 2015

Verkehrsunfälle Schweiz 2015

Die offizielle Unfallstatistik der Schweiz (Statistik Schweiz, Schweizerische Eidgenossenschaft) zeigt aber, daß es 2015 mehr schwerverletzte Radfahrer (1001) als schwerverletzte Autofahrer (882) gab. Besonders stark steigen die schweren Unfälle mit E-Bikes, das propagierte Fahrrad für Rentner, an. Die Schweiz hat also den ökologischen Umstieg vom Auto zum Fahrrad bereits geschafft. Ein kleiner Trost – die Zahl der getöteten Autofahrer in der Schweiz ist zur Zeit noch größer als die Zahl der getöteten Fahrradfahrer.

Im Autoland Deutschland gab es 2014 bei Unfällen 1575 Todesfälle von PKW Insassen und 396 Todesfälle von Radfahrern (Quelle: DVR). Bezogen auf die Einwohnerzahl (Schweiz 8 Millionen, Deutschland 80 Millionen) gab es in Deutschland 100% mehr Schwerverletzte in PKWs aber nur 40% Schwerverletzte bei Fahrradunfällen. Die Deutschen fahren wohl zu viel Auto und zu wenig Fahrrad oder sind die deutschen Radfahrer vorsichtiger weil sie wissen, daß viele unvorsichtige Autofahrer unterwegs sind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s