Theresia Bauer – Wissenschaftsministerin des Jahres 2016 ???

B-W GeweihBei der Regierungsbildung in Baden-Württemberg war die neue und alte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer als Wissenschaftsminsterin des Jahres quasi gesetzt. Mit ihrer Devise „fördern ohne zu fordern“ hat sie sich offensichtlich bei den Hochschullehrern beliebt gemacht. Schaut man sich aber die „Wahl“ durch die Mitglieder des Deutschen Hochschulverbands (DHV) etwas näher an, so bekommt man doch Zweifel an der Wertigkeit dieses Titels. Von den 26519 Mitgliedern des Verbandes nahmen nur 2480 (9.4%) an der Wahl teil. Davon haben sich nur 204 zu Frau Bauer geäußert und sie durchaus positiv bewertet. Statistisch ist das Verfahren aber total unsinnig und hat im Wikipedia Eintrag von Frau Bauer nichts zu suchen. Man sollte nicht jeden „Schleimer“ ernst nehmen es sei denn, man hat es nötig. Die Presse (Stuttgarter Nachrichten) sollte den Gehalt solcher Statistiken besser prüfen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ärgernis, Baden-Württemberg, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s