Alternativen – Afrika Soli oder Energiewende

Zeit der Wende

Zeit der Wende

Wofür wollen wir Deutschen unsere Steuergelder  ausgeben? Eigenartigerweise wird diese Frage von unseren Politikern und der Bevölkerung nicht wirklich diskutiert. Wir bezahlen ohne Murren den Soli für den Aufbau Ost ohne Murren weiter, obwohl das eine auf zehn Jahre limitierte Sondersteuer war. Wir kaufen weiter Dieselautos mit vielen PS, weil wir uns vorgaukeln, damit die Umwelt zu schützen.  Wir bezahlen drei Milliarden um das totalitäre Regime von Erdogan in der Türkei zu unterstützen, damit er kurzfristig die Flüchtlinge, die nach Europa wollen, stoppt. Erdogan kann uns damit beliebig erpressen. Aus unserer Geschichte wissen wir, dass man sich mit Geld nicht von Bösewichten freikaufen kann. Für die Verbesserung der Lebensgrundlagen der Armen in Afrika geben wir „großzügig“ etwa 200 Millionen Entwicklungshilfe, die zum größten Teil Subventionen für den deutschen Export sind. Andererseits sind wir bereit zig Milliarden in die sogenannte Energiewende zu investieren um die drohende Erwärmung der Welt durch CO2 aufzuhalten. Dabei handelt es sich um eine auf sehr wackligen wissenschaftlichen Grundlagen stehende Vorhersage von Klimalobbyisten, die man heute nicht nachmessen kann und den natürlichen Wandel des Erdklimas bewußt ignoriert (zumindest in den Medien). Natürlich kann man zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums beliebige unsinnige Ziele und viel Geld ausgeben. Dieses Geld fehlt dann aber an anderer Stelle, wo es sinnvoller ausgegeben werden kann. Die chinesische Führung hat das erkannt und verkündet, daß ihr wichtigstes Ziel die Beseitigung  der Armut in der chinesischen Bevölkerung ist. Bei der Auswahl der Technologien werden aber moderne CO2 arme Systeme bevorzugt, da man damit eine langfristige Perspektive für kostengünstige Energie hat.

Denkt man über die Zukunft unserer Welt nach gibt es wohl keinen Zweifel, daß die Europäer das „Problem“ der armen Bevölkerung speziell in Afrika mit höchster Priorität lösen müssen egal wie schwierig es wird. Die Afrikaner und auch wir werden sicher wenig leiden wenn es auf der Welt um zwei Grad wärmer wird. Die deutsche Bevölkerung wird wohl eher für ein echtes Hilfsprogramm für Afrika zu begeistern sein als für ein großes Umsiedlungsprogramm nach Deutschland. Die vielen bezahlten Helfer, die sich jetzt um die Flüchtlinge in Deutschland kümmern, könnten vor Ort in Afrika viel effizienter arbeiten. Man sollte sich daran erinnern, daß man für den Aufbau OST  die ganze politische Kaste und das System ausgewechselt hat. Wenn man will und mit vielen Milliarden Euro geht das!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ärgernis, Euro, Klima, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s