Landesliste der Grünen Baden-Württemberg – Viele Soz.Päds und kein einziger Schaffer

BDie Grünen in Baden-Württemberg haben am Sonntag ihre (Landesliste für die Bundestagswahl 2013

Link nicht mehr gültig ) Liste der Kandidaten aufgestellt. Unbestritten ist, dass Baden-Württemberg einer der wichtigen Industriemotoren in Deutschland und Europa ist. Man sollte meinen, dass Forschung und Industrie auch einige Abgeordnete im Bundestag stellen. Schaut man sich das soziale Tableau der Grünen aber an, so findet man unter den ersten 14 Kandidaten, die eventuell einen Sitz im Bundestag erhalten könnten, keinen einzigen Kandidaten, der je einen Industriebetrieb oder eine Forschungseinrichtung von innen gesehen noch jemand der als Manager dort eine größere Organisation geleitet hätte. Auf der 14er Liste der Grünen findet man dagegen 4 Erzieher und Sozialpädagogen, 5 VWL und Politikwissenschaftler (zum Teil noch Studenten). Ein Landschaftsökologe und eine Architektin sind wohl die einzigen Kandidaten, die zumindest einige Tätigkeiten teilweise außerhalb der Politik ausgeübt haben. Fast alle Kandidaten sind im Umfeld der Partei und deren Organisation sozialisiert worden und haben Praktika bei allen möglichen politischen Stiftungen gemacht. Außer dem Betrieb in ihrer Partei haben diese Kandidaten noch nichts von der Welt gesehen.

Die Wertschaffenden in Baden-Württemberg brauchen sich nicht zu wundern, wenn ihre Interessen im Bundestag nicht vertreten werden. Dort gibt eine fröhliche Truppe von Gutmenschen und Schenkern den Ton an. Zumindest für die Verteilung der in der Industrie hart verdienten Gelder ist ja bestens gesorgt. Geld ausgeben macht ja bekanntlich wesentlich mehr Spaß als Geld zu verdienen.

Bei den anderen Parteien sieht es nicht viel besser aus. Die Landesliste der SPD erstellt der Vorstand (siehe Diskussion der SPD Mitglieder:  Mehr Demokratie wagen  SPD Landesliste Baden-Württemberg Landeier nach Berlin).  Das ist wohl kein sehr demokratischer Prozess wie er vom Wahlgesetz verlangt wird! Typisch ist, dass die Landesliste erst kurz vor den Wahlen erstellt wird – da bleibt nicht viel Zeit zum Streiten in der Partei. In Baden-Württemberg wird die CDU Landesliste erst im April erstellt u.a. soll Frau Schavan da einen symbolischen Ehrenplatz erhalten. Bei der CDU werden wohl aber nur ganz wenige Abgeordnete über die Landesliste einrücken, wenn die Bürger weiterhin ihre Erststimme den „alten“ Abgeordneten geben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abgeordnete, Ärgernis, Baden-Württemberg, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Landesliste der Grünen Baden-Württemberg – Viele Soz.Päds und kein einziger Schaffer

  1. Pingback: Wahl2013 – Landeslisten Baden-Württemberg | Freie Abgeordnete

  2. Pingback: Wahl 2013 – Der Run auf die Landeslisten | Freie Abgeordnete

  3. Pingback: Politik mit Herz – aber ohne Verstand? | Freie Abgeordnete

  4. Pingback: Als Freier Abgeordneter durch Direktwahl in den Bundestag – 700 Abgeordnete verhindern | Freie Abgeordnete

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s