Merkel Leistung: Steuereinnahmen steigen – Reallöhne sinken

Die evangelische und die katholische Kirche jubeln vereint sind doch die Einnahmen aus der Kirchensteuer dieses Jahr um 5% angestiegen. Das heißt, dass auch die Einnahmen des Staates aus Lohn und Einkommenssteuer um mehr als 5 % gestiegen sind. Eine weitere Erfolgsmeldung setzen die Maschinenbauer in Baden-Württemberg ab, die berichten, dass die Löhne in den Betrieben mit hohem Exportanteil von 2002 bis 2012 um 10% gestiegen sind Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 23.11.2012. Das heißt, dass selbst die hoch qualifizierten Mitarbeiter in unseren wettbewerbsfähigen Betrieben nur eine Gehaltssteigerung von 1% im Jahr bekommen haben. Das liegt unter der Inflationsrate und bedeutet, dass selbst diese Arbeitnehmer eine Verringerung ihres Reallohns hinnehmen mussten. Die beste Bundesregierung aller Zeiten kann also wohl nicht dafür sorgen, dass der Aufschwung auch bei ihren Leistungsträgern ankommt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ärgernis, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Merkel Leistung: Steuereinnahmen steigen – Reallöhne sinken

  1. cab99net schreibt:

    Mit den Steuereinnahmen,dass war ich,bei etwa gleichem Stromverbrauch habe ich 2006 noch 262 Euro gezahlt,im Jahr der besten Bundesregierung zahlte ich über 500 Euro Mehrwertsteuer für meine Nachtspeicherheitzung.Aber ich mache mir keine Sorgen,die beste Bundesregierun will ja einen Energieberater schicken.Mein Stundenlohn ist leider nicht um 100% gestiegen,es sind nur 0,0%.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s