Wann wird die nächste heilige Kuh der Politiker geschlachtet – IPCC Klimakatastrophe?

BayBlueDie Entwicklung unserer Gesellschaft und die in der Gesellschaft diskutierten Themen werden schon lange nicht mehr von den Politikern gesteuert. Mächtige Lobbygruppen manipulieren die Medien, die Öffentlichkeit und die Politiker mit Meldungen auf allen Ebenen bis die diese die verkündeten Heilsbotschaften glauben und die Botschaften der Lobbygruppen oft sogar als ihre Meinung weitergeben. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft kommt z.B. nicht aus der Politik sondern von einer Lobbygruppe der deutschen Industrie. Mangels eigener Ideen haben viele Politiker das Modell der Arbeitgeberverbände einfach übernommen.

Die Doktrin der freien Finanzmärkte wurde 1994 von Bill Clinton in geltende Gesetze gegossen und von unseren Politikern fleißig nachgeahmt. Die Begeisterung für diese Errungenschaft hat sichtlich nachgelassen. Neben den Industrielobbyisten gab es schon lange Lobbygruppen der Gutmenschen. Angefangen bei der katholischen Kirche, die eigentlich immer nur ihr eigenes Wohlergehen als Organisation im Sinn hatte, bis zu den modernen Ersatzkirchen wie z.B. Greenpeace („peaceful direct action is our way to get us all talking and demonstrate solutions“) oder Attac. Auch diese Lobbygruppen manipulieren die öffentliche Meinung vor allem durch Nutzung der visuellen Kommunikation. Ganze Heerscharen von Möchtegernrevolutionären studieren heute wie man durch Bilder die Menschen manipulieren kann. Diese Bilder (jüngstes Beispiel der Protest um S21) ergänzen oder ersetzen die an sich notwendige intellektuelle Diskussion. Hat man sich an die Bilder und die vereinfachten Feindbilder gewöhnt, kommt der Katzenjammer wenn sich die hochgeputschten Probleme als eigentlich unwichtig oder als wesentlich komplexer oder viel einfacher  als gedacht heraus stellen.

Besonders leicht ließen sich die Menschen schon immer mit Weltuntergangsphantasien manipulieren, angefangen vom Jüngsten Tag in der Bibel (und im Koran) bis zum jüngsten Nostradamus Weltuntergang Termin am 21. Dezember 2012. Die Zahl der Anhänger dieser Theorien hält sich in Grenzen. Dagegen ist das Weltuntergangsszenario des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) durch Veränderung des Klimas eine fast nicht mehr diskutierbare Lehrmeinung geworden. In Nordeuropa ist es in den letzten 100 Jahren etwa 1 °C (Hohenpeissenberg 0.8°C)wärmer geworden. Nun ist unbestritten, dass sich das Klima auf der Erde seit Jahrtausenden geändert hat. In Nordeuropa gab es Zeiten in denen es erheblich wärmer (auch ohne den durch die Industrialisierung verursachten CO2 Ausstoß) aber auch Zeiten in denen es  erheblich kälter war als heute. Im IPCC haben sich nun Forscher zu vielen sinnvollen (wie immer aber auch vielen unsinnigen) wissenschaftlichen Arbeiten zusammengefunden. Zusätzlich wurde aber auch eine riesige Public Relations Maschine angeworfen, die Bevölkerung mit alarmierenden Meldungen verunsichert und viele zum Teil unsinnige Aktionen ausgelöst. Die Public Relations Abteilung des IPCC arbeitet dabei mit vielen Tricks und groben Vereinfachungen. Um Mißverständnissen vorzubeugen, es geht in diesem Artikel nicht darum, die negativen Auswirkungen auf die Welt durch das Verbrennen von fossilen Brennstoffen und den Einfluß von CO2 auf das Weltklima (Treibhauseffekt) klein zu reden. Ich bin aber der Meinung, dass eine Emotionalisierung von Sachthemen, nicht zur Lösung der Probleme beiträgt und häufig unsinnige Aktionen auslöst.

Eine der zentralen Größen, die immer wieder diskutiert wird, ist die Estimated Mean Global Temperature (EMGT – globale mittlere Temperatur der Erde) eine sehr künstliche Größe (wahrscheinlich nur für PR Zwecke erfunden), die durch Mittelung der Temperaturen auf der Erde errechnet wird.  Dazu gibt es die berühmte IPCC Kurve, die zeigt wie in den letzten drei Jahrzehnten (1980 – 2010), die EMGT sehr stark angestiegen ist (orange Gerade). Dieser Anstieg wird in der Regel monokausal auf den erhöhten CO2 Ausstoß der Industrie nach 1950 zurückgeführt.

Quelle: Diagramm IPCC, Mark Up Autor

Es sei nun dahin gestellt ob die Diagnose des IPCC richtig ist. Selbst der Laie sieht aber in den offiziellen IPCC Daten, dass die Temperatur in den drei Jahrzehnten von 1910 bis 1940 ähnlich stark gestiegen ist (grüne Gerade), obwohl der CO2 Gehalt der Luft damals nur unwesentlich über dem natürlichen Wert lag. Die IPCC Public Relations Abteilung verwendet zusätzlich noch einige bekannte Tricks zur Manipulation von statistischen Daten. So werden die Temperaturkurven vom IPCC vorwiegend erst ab 1850 gezeigt. Vorher gab es nämlich eine Periode, in der die Temperatur nach der Wäremperiode im Mittelalter zurückging und wir vor allem in Mitteleuropa froh sein können, dass es danach wieder etwas wärmer wurde. Die IPCC Szenarien werden von Öko-Organisationen meist noch übertrieben. So gibt es in Österreich z.B. eine Broschüre der Naturfreunde für Lehrer und Schüler in der über einen weltweiten Temperaturanstieg von 7°C (das AUS für den Wintertourismus) und einem Anstieg des Meeresspiegels um bis zu 4 m bis 2100 (das kümmert die Österreicher weniger) schwadroniert wird.

Die ernsthaften Wissenschaftler im IPCC sind zum Teil sehr unglücklich darüber, was aus ihren Forschungsergebnissen von IPCC PR Abteilung gemacht wird. Wer einmal lügt (z.B. beim Abtauen der Himalaya Gletscher und siehe unten Neues von der Gletscherschmelze) dem glaubt man nicht mehr. Es traut sich aber kaum einer gegen die PR Maschine des IPCC anzutreten. Ähnlich ist es mit Journalisten, die munter bei den PR Aktionen des IPCC mitmachen. Fragt man im Bekanntenkreis z.B. wie stark die Temperaturen in der Antarktis in den letzten Jahren gestiegen sind, so wird man abenteuerliche Zahlen und Klagen der Knut Fans über die bedrohte Umwelt der Eisbären (gibt es nicht in der Antarktis) hören. Richtig ist (Quelle Wikipedia) Im Lauf des 19. und 20. Jahrhunderts erwärmte sich die Antarktis nur um geschätzte 0,2°C . Schaut man sich die Messwerte der NASA an, so zeigt sich ein recht komplexes Bild.

Ref. Wikipedia

(Abbildung. Wikipedia: Folgen der globalen Erwärmung in der Antarktis)

Die Antarktis hat sich vor allem im Westen erwärmt – da schmilzt dann auch das Eis (die Fotos sieht man dann im Fernsehen). Im Osten ist es aber kälter – dort wächst das Eis (das kann man im Fernsehen schlecht zeigen). An diesem Beispiel sieht man auch wie unsinnig der Begriff der mittleren Erdtemperatur ist. Es macht wenig Sinn über Meere, Gebirge usw eine mittlere Temperatur zu errechnen.

Durch die außer Rand und Band geratene PR Maschine des IPCC wird die an sich vernünftige Idee, die Resourcen der Erde möglichst schonend zu nutzen, zunehmend diskreditiert. Auch die Idee, „Verschmutzungsrechte“ auf einem freien Markt wie Finanzprodukte zu handeln (Kyoto-Protokoll), wird wohl immer weniger Freunde finden. Man hat auf Drängen der Industrie zu viele Zertifikate (Lizenz die Umwelt zu verschmutzen) ausgegeben, sodaß jetzt die Preise für die Zertifikate in den Keller gehen. Die deutsche Politik, die ihren Wählern vorgaukelt, dass sie mit ein bischen Fotovoltaik, eAutos, Windrädern und Isolierung ihrer Häuschen die Welt retten können, wird wie in der Finanzpolitik auch in der Umweltpolitik sehr schnell auf den Boden der Tatsachen gebracht werden. Der deutschen Bevölkerung wird damit ein weiteres Betätigungsfeld für sinnhaftes Tun entzogen. Grün, grün, grün war’n des Kaisers neue Kleider!

PS 3.4.2013: Gleichgültig ob die CO2 Theorie stimmt oder nicht, ist der Einfluss der Deutschen auf die globale Temperatur gering. Laut einem Artikel im Spiegel No. 12/18.3.2013 „Erdgas gegen den Klimawandel“ von Bjoern Lomborg, Direktor des Copenhagen Consensus Center. würde sich der globale Temperaturanstieg bis zum Jahr 2100 um 16 Tage verzögern, wenn aller Pläne unserer Regierung zum Ausbau der erneuerbaren Energien realisiert werden. Wirkungsvoller wäre es, wenn wir ein wirklich großes Forschungs- und Entwicklungsprogramm auflegen würden, mit dem Produkte und Verfahren für die Reduktion des Energieverbrauchs speziell in Indien und China entwickelt werden. Produkte und Services könnten wir sogar verkaufen! Für CO2, das wir nicht produzieren, zahlt niemand ausser uns selbst.

Neues von der Gletscherschmelze

Nachdem sich das IPCC  mit seinen Zahlen zur Gletscherschmelze im Himalaya gründlich blamiert hat, haben Wissenschaftler das Phänomen näher betrachtet und haben erkannt,was jeder Skifahrer, der im Frühjahr viel schwarzen Schnee auf Pisten und besonders am Strassenrand beobachten konnte, schon längst wusste. Die Gletscherschmelze wird zum  größten Teil nicht durch die geringfügig erhöhte Globaltemperatur sondern durch Russpartikel in der Luft verursacht. Diese Russpartikel werden wie CO2 bei der Verbrennung von Holz, Kohle und Dieselkraftstoff erzeugt und durch die Höhenwinde über die ganze Welt verteilt. Wer für die Gletscher etwas Gutes tun will, sollte also möglichst einen Russfilter in sein Dieselauto und seine Heizung einbauen und dafür sorgen, dass alle Kohle- und Ölkraftwerke mit Russfiltern ausgerüstet werden. Als Konsequenz müsste man in alle deutschen Altautos auch einen Russpartikelfilter einbauen, bevor sie in ärmere Länder exportiert werden. Der Russ kennt leider keine Grenzen.

Das ist ein schönes Beispiel dafür, dass eine Korrelation zweier Messgrößen z.B. Temperatur und Wasserabfluss aus Gletschern (Gletscherschmelze) nicht automatisch eine Ursache-Wirkung Beziehung begründet. Genausowenig wie ein Zug, der zur vollen Stunde abfährt vom Glockenschlag des Kirchturms abhängig ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ärgernis, Klima, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wann wird die nächste heilige Kuh der Politiker geschlachtet – IPCC Klimakatastrophe?

  1. Pingback: Deutsche Klimaforscher haben Zweifel an der CO2 Klimakiller Theorie | Freie Abgeordnete

  2. Pingback: Volksverdummung – Energiewende, Klimakatastrophe, Finanzkrise | Freie Abgeordnete

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s